Briefmarkenauktionshaus Rauss & Fuchs GmbH

 

Das Unternehmen stellt sich vor

Kurz nach der Währungsreform startete Kurt Rauss mit dem Briefmarkenhandel. 1953 begann man dann zuerst mit Fernauktionen, denen 1958 die erste öffentliche Versteigerung folgte. Seither wurden 150 erfolgreiche Auktionen durchgeführt. 1988 wurde Dipl.-Vw. Wilfried Fuchs als Partner in die Firma aufgenommen, die er seit 1991 alleinverantwortlich führt.

Jährlich werden 2-3 Auktionen durchgeführt. Die Anzahl der Lose schwankt zwischen 2500 und 3500, wobei Wert auf eine kurze aber genaue Beschreibung gelegt wird. Es werden viele Lose im Bereich von € 20,- bis 100,- angeboten, die dadurch auch für den kleinen und mittleren Sammler interessant sind.

Schwerpunkte sind Deutschland von Alt- bis Neuzeit sowie die deutschsprachigen Länder. Für Liechtenstein und Flugpost allgemein gibt es regelmäßig Spezialteile. Seit 11 Jahren führen wir auch Münzen in unserem Versteigerungsangebot.